Shop Deutsche 11 Backstage Deutsche 11 Backstage

Im Shop: Werde Regisseur Deines eigenen Films - jetzt DVD holen!

NEUESTEN CLIP abonnieren
2.024 Aufrufe

Stop-Motion-Blog: Die Geburt einer Figur

Damit wir die Clips unseren Fans weiterhin kostenlos präsentieren können, brauchen wir unsere Werbepartner.


Stomo-Blog vom 25.03.

Liebe Stop-Motion Fans,

hoffentlich hatten euch meine ersten 2 Blogs bereits etwas in den Bann gezogen.
Ab heute könnt ihr mich ^ hier oben ^ sogar persönlich sehen.
Macht es ja hoffentlich noch etwas mehr authentisch.

In meinem heutigen Blog möchte ich 2 Themen besprechen.
Es geht bei dem 1. Thema um ein Projekt, was wir mit der FH-Mainz zusammen machen, und bei dem 2. Figurenentwicklung. Das 2. Thema schliesst direkt an meinen letzten Blog an. Nachdem die Geschichte steht und erste Bilder im Kopf kursieren, sollte man Stift und Papier zur Hand nehmen und anfangen zu zeichnen oder zu kneten (letztes ziehe ich lieber vor, da ich kein guter Zeichner bin).

Kurz zum FH-Projekt. Seit 2001 unterrichte ich an der FH im Bereich Animation. Studenten der FH kommen zu uns ins Studio und können im Verlauf eines Semesters ihren eigenen Animationsfilm bei uns drehen. Gestern hat dieser Kurs wieder gestartet. 11 Studenten und Studentinnen werden ab jetzt immer Dienstags bei uns im Studio sein und lernen, wie sie ihren ersten Animationsfilm drehen.
Das wird sehr, sehr spannend werden und ich möchte in den nächsten Wochen und Monaten immer mal wieder darüber berichten.

Teil 2…auf dem Weg zum eigenen Stop-Motion Film
Die Entwicklung der Figur, des Hauptdarstellers eures Films.
Jeder Film lebt von seinen Emotionen. Dahinter steht natürlich immer das Schicksal in der Regel einer Figur.

Wie finde ich meine Figur?
Nachdem die Geschichte steht, ist zumindest theoretisch schon mal klar, wer sie ist, was sie tut, was sie erlebt….
Wenn noch kein klares Bild im Kopf ist sollte man wie folgt loslegen. Macht einen STECKBRIEF oder einen LEBENSLAUF eurer Figur.

Schreibt alles auf, was euch einfällt. Geschlecht, Alter, Beruf, Hobbys, Leidenschaften, Schwächen, Karriere, Ausbildung und, ganz wichtig, gebt eurer Figur einen Namen. Zur Unterstützung des Lebenslaufs, sammelt auch Fotos echter Menschen und baut euch eine Collage. Es gibt für alle Figuren lebende Vorbilder! Oftmals zeichnet man sich selbst als Figur und ist der eigene Held seiner Geschichten. Meine ersten Figuren waren 2 kleine Knetfiguren (Emil & Otto), die ich als 13 jähriger gebaut habe. Die erlebten Abenteuer im Alltag, die ich aus meinen eigenen Erfahrungen abgeleitet hatte. Z.b. Das Abenteuer im Garten meiner Eltern oder beim renovieren der Wohnung. Banale Themen aber so ist das am Anfang. Mein letzter Film mit Emil & Otto war ein 2 min Clip zum Thema Fussball. Damals die Paarung 1 FC Chemnitz gegen Bayern München. Tja, so früh schon das Thema Fussball Comedy… ich glaube es selber nicht.

Das Schauspiel/ Der Character:
Ihr müsst euch mit der Figur 1:1 identifizieren, in die Rolle schlüpfen.
Das beginnt bereits beim Steckbrief und entwickelt sich in der folgenden Zeit immer weiter.
Stellt auch auch mal vor einen Spiegel und übt die Rolle oder filmt euch mit Video. So entdeckt ihr auch erste sogenannte Posings, also typische Bewegungen und Körperhaltungen eurer Figur. Das sieht komisch aus, wird aber unglaublich helfen.
Denkt daran, ihr müsst das später bei der Animation Bild-für-Bild animieren. Es ist die grosse Herausforderung und ständige Hausaufgabe, diese Bewegungen einzusammeln und im Kopf abzuspeichern. Das ist die beste Übung und Voraussetzung für eine sehr gute Qualität in der Animation. Der Zuschauer muss ja verstehen, was die Figur gerade tut und erlebt.

Der Entwurf:
Nachdem ihr Steckbrief und Posings ausprobiert habt, versucht ihr die Figur auf Papier zu bringen oder zu kneten (was ich dem zeichnen vorziehe).
Nehmt euch dafür Zeit. das wird nicht von heute auf morgen klappen. Kneten ist natürlich Zeitintensiver aber ihr habt am Ende eine 3 dimensionale Puppe vor euch stehen. Das ist natürlich perfekt, die könnt ihr quasi sofort bewegen und zum Leben erwecken, sollte man aber nicht tun. Die Figur ist euer Master und somit heilig. Don’t touch!!! Der Entwurf ist wichtig für den späteren Figurenbau (nächste Woche)
> Tipp: Um gut kneten zu können sollte ihr euch eine Unterkonstruktion bauen. Nehmt eine kleine 15×15 cm Holzplatte und Aluminiumdraht und modelliert über den Draht die Knethülle. Der Draht hilft euch, die Figur in Form stabil zu halten.

Web-Fundstück:
Schaut euch mal die Filme der Studenten auf www.stopmotionfilm.de an.
Mein Blog-Kollege hat da auch sein Erstlingswerk laufen. Schaut unter “Elvis”.

So, dass war’s für heute!
Probiert euch aus und stellt uns eure Helden auch mal im Forum vor. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.

Liebe Grüsse
Thomas

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertungen: 4
Loading ... Loading ...

Kommentar schreiben »

  1. Thomas (d11b Team) 25. März 2009, 10:56

    moin, viel spaß beim lesen meines neuen blogs. kommentare und austausch gewünscht. zeigt auch mal eure arbeiten. vg thomas

  2. Manu (d11b Team) 25. März 2009, 13:04

    Hi Thomas..
    ich bin in der schule.. keine ahnung ob des an dem PC hier liegt, aber dein Video erscheint nicht… :P

  3. Axel 25. März 2009, 14:12

    @manu: hm, bei ins läufts unverändert… kein flash player in der schule installiert?

  4. Manu (d11b Team) 25. März 2009, 15:36

    keine ahnung.. zuhause gehts aufjedenfall!

    ->auch wieder geiler blog

  5. Thomas (d11b Team) 25. März 2009, 16:00

    @manu: danke! deine blogs sind auch klasse. verlinke doch mal zu deinen freunden und fussball-kollegen. wir wollen ja die blogs u.a. auch machen, um noch mehr besucher auf die site zu bekommen. wichtig! wichtig! werbetrommel rühren nicht vergessen. hast du da ideen?

  6. Phil 25. März 2009, 19:29

    Immer sehr interressant… Die DVD (Bild für Bild) ist übrigens sehr cool, die hab ich seit vorletztem Jahr. Eure D11B-Dvd ist auch voll cool, die hat mein Bruder bei der 23Tage Premiere von euch geschenkt gekriegt. Richtig coole Sache

  7. Axel 25. März 2009, 22:15

    @phil: äh wie? DEIN bruder war bei der 23 tage premiere und wir haben ihm da ne dvd geschenkt? is ja geil - wer ist er denn, vielleicht erinner ich mich ja noch an ihn - oder mattes, oder ulf ;-)

  8. Phil 26. März 2009, 13:36

    @axel: ich war auch dabei, aber ich hab erst später
    mitgekriegt das der ne dvd bekommen hat weil ich in der zeit ein Interview mit dem ZDF hatte. Ich und mein bruder sind auch in euerm Video zur 23Tage Premiere… Ich bin der, der fragt ob ihr zur Bundesliga auch wieder Mattes & Ulf macht und mein Bruder kommt ganz am Ende und sagt: “Ähm….. War Gut”… Und mein Bruder hat mir die DVD gegeben weil ihn sowas (leider) nicht so interressiert,im Gegensatz zu mir

  9. Phil 26. März 2009, 15:28

    wo findet man eigentlich das buch??? ich hab das im shop gar nich gefunden

  10. Phil 26. März 2009, 15:37

    habs schon gefunden

  11. Thomas (d11b Team) 26. März 2009, 22:16

    @phil: wo hast du es gefunden? auf stopmotionfilm.de? willst du es bestellen?

  12. Phil 27. März 2009, 13:26

    ja auf stopmotionfilm.de…. ich weiß noch nicht ob ichs kaufen will , ich bin am überlegen

  13. Stephan 27. November 2010, 13:32

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben
« Stopmotion-Blog: Die gute Idee! Puppenbau! »

Wir über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz