Shop Deutsche 11 Backstage Deutsche 11 Backstage

Im Shop: Werde Regisseur Deines eigenen Films - jetzt DVD holen!

NEUESTEN CLIP abonnieren
2.447 Aufrufe

Kulissenbau!

Damit wir die Clips unseren Fans weiterhin kostenlos präsentieren können, brauchen wir unsere Werbepartner.

Liebe Stop-Motion Fans,

heute nun schon Teil 5 meines Stop-Motion Blogs zum Thema “Dein eigener Film”.
Mich würde auch jetzt interessieren, ob schon jemand mit ersten Ideen und Geschichten angefangen hat. Ich gebe wie immer gerne Feedback und Anregungen.

Kulissenbau!
Das klingt erstmal GROSS und AUFWENDIG!
Keine Angst, wir befinden uns immer noch im Maßstab 1:7.
Eine Hausfassade misst in unserer Puppenwelt gerade mal 80 cm Höhe. Das ist ja noch überschaubar.

Der Entwurf!
Ähnlich, wie bei den Figuren, müsst ihr zuerst einen Entwurf eurer Kulisse zeichnen.
Das sollte auf jeden Fall eine perspektivische Zeichnung von Räumen oder Häuserschluchten sein und diverse Top-, Seiten- und Einzelansichten.  Macht euch einen genauen Lageplan eurer Welt. Ich würde für den Anfang empfehlen, nur ein sogenanntes indoor-set, also einen stink normalen Raum zu bauen. Außen-Kulissen sind um ein vielfaches aufwendiger und benötigen extrem viel mehr Platz (dazu später mehr). Ihr könnt auch gern zum entwerfen den Raum als kleines Bühnenbild vorbauen.
Da reichen Pappwände und Streichholzschachteln erstmal prima aus.
Für die 3D-Spezies unter euch kann es auch ein virtueller Raum sein. Das hatten wir für unsere Produktionen auch schonmal als eine Art pre-vis gebaut.
Tragt alle nötigen Maße in die Entwürfe und Lagepläne ein, damit ihr die Dimensionen kennt. So weit so gut! Der Architekturplan steht und jetzt muss überlegt werden, wie ich das umsetze.

Material und Konstruktion!
Ihr werdet vor allem 1 Material am häufigsten verwenden, STYRODUR.
Styro kommt aus dem Baustoffhandel und daraus werden Dämmplatten zum isolieren von Wänden und Dächern gebaut.  Die Platten kann man in jedem Baumarkt und Baustoffcenter kaufen. Sie sind ca. 80×40 cm gross. Und hier begegnet uns schon wieder die magische Zahl 80 (siehe oben). Die Platten haben somit schon die ideale Höhe für eure Räume (auch “sets” genannt). Das wunderbare an dem Material ist, dass es nahezu nichts wiegt. Kein Vergleich zu Holzplatten. Styrodur kann man mit einem einfachen Teppichmesser oder normalen Messer schneiden und bearbeiten. So einfach ist das.

Für euren Kulissen-Unterbau benötigt ihr einen “Animation Stand”, einen Tisch, auf dem ihr eurer Wände und Böden aufbaut. Der Stand wird euer Arbeitstisch sein und sollte so hoch sein, dass ihr im stehen daran arbeiten könnt.
Bei Stop-Motion Animation wird im stehen animiert, nie im sitzen!
Der Boden des Tisch sollte aus Metall sein, damit ihr eure Figuren mit Magneten befestigen könnt. Es gibt weitere Techniken, die Figuren zu befestigen aber darauf gehe ich jetzt nicht ein (nachfragen). Schaut euch das kurze Making-Of auf unserer Seite dazu an. Hier seht ihr mal einen kompletten Animation Stand.

Wände tapezieren!
Eure Wände brauchen ja noch einen Anstrich.
Das ist einfachst herzustellen. Bestreicht die meist blauen oder grünen Styro-Platten zuerst mit weisser Farbe und lasst diese Firniss kurz eintrocknen. Danach könnt ihr mit Acrylfarbe euch austoben.
Fenster!
Bedenkt, dass euer Raum auch etwas Licht braucht. Schneidet minimum 1 Fenster, am besten 2 aus den Wänden aus. Hier könnt ihr noch nachträglich ein Fensterkreuz aus kleinen Holzstäben einkleben, damit sie auch später einen tollen Schatten auf dem Boden werfen.

Befestigung der Wände!
Da die Wände nicht von alleine stehen, müssen sie mit “L” Profilen auf der Rückseite versehen werden. Diese könnt ihr dann wunderbar mit einer Schraubklemme am Bühnenboden festschrauben. Voila und schon steht der Innenraum. Sie bleiben somit beweglich und können leicht abgebaut werden.

Deko!
Jetzt habt ihr bereits Wände und Boden. Der Raum sieht noch ziemlich leer aus. Es fehlt die Deko, die Inneneinrichtung. Hierzu eignen sich eine Anzahl an Materialien, um entweder die Deko zu modellieren oder zu schnitzen. Ihr könnt euch aber auch für euren ersten Film Deko im Puppenhausbedarf auch kaufen. Wer es aber liebt seine eigene Welt zu schaffen, der sollte selbst bauen. Für Tische und Schränke eignet sich wieder Styro, dass man auch in flachen Bahnen ausschneiden und bemalen kann. Für Töpfe und Tassen sollte man FIMO-Knete nehmen.

Dauer!
Plant für die Kulisse und Deko mindestens 4-5 Tage Bau ein.
Der Animation Stand dauert auch nochmal lockere 2-3 Tage aber dann habt ihr alles nötige getan, um im nächsten Schritt mit dem Dreh loszulegen.

Weitere Tipps wie immer auf unserer DVD “Bild-für-Bild” => hier im Shop

Viel Spaß beim erschaffen der Welt!
Euer Thomas

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertungen: 4
Loading ... Loading ...

Kommentar schreiben »

  1. Phil 8. April 2009, 11:53

    cooler Blog… wie immer sehr interressant

  2. Robin 8. April 2009, 20:35

    super :D

  3. Carsten 10. Juli 2010, 07:10

    Lieber Thomas,

    der Puppenbau deiner Figuren ist doch sehr zweifelhaft.Ich glaube, selbst der “DÜMMSTE” sieht das ULf, Mattes und Dschänny nicht aus (EURER) Feder stammen, sondern den fabelhaften Figurenschneider-Puppen(www.figurenschne ider.de) vom Styl her verdammt ähneln.Vielleicht solltet Ihr das in eurem Video erwähnen;-)
    Immer schön bei der Wahrheit bleiben…gelle!
    Gruss Carsten

  4. Jürgen Kaiser 2. Oktober 2013, 18:24

    Hey Thomas,

    hier findest du mein Großprojekt Stop Motion http://enterprise-fanfilm.de

    Der erste Teil ist seit 2008 fertig.
    Am zweiten Teil der in HD gedreht wird Arbeiten wir schon seit 5 Jahr dran.

    Würde mich über Feedback freuen! :)

  5. Thomas (D11B) 3. Oktober 2013, 07:52

    hi jürgen, ihr habt euch ja richtig viel mühe gegeben. wo macht ihr das? was ist euer background?

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben
« Puppenbau! Storyboard & Animatic »

Wir über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz