Shop Deutsche 11 Backstage Deutsche 11 Backstage

Im Shop: Werde Regisseur Deines eigenen Films - jetzt DVD holen!

NEUESTEN CLIP abonnieren
4.191 Aufrufe

Puppenbau!

Damit wir die Clips unseren Fans weiterhin kostenlos präsentieren können, brauchen wir unsere Werbepartner.

Liebe Stop-Motion Fans,

ich hoffe, ihr hattet eine gute Woche.
Mich würde mal interessieren, ob schon jemand mit ersten Ideen und Geschichten angefangen hat. Ich gebe gerne Feedback und Anregungen.

Zum heutigen Thema:
Puppenbau!
Oder besser gesagt, der Bau eurer Hauptdarsteller - “Stars”.
Zum Glück nehmen die kein Honorar, werden nie krank und sind einfach in eine Kiste zum schlafen zu legen. Das passt doch prima…

Wie groß ist eine Puppe?

Mit der Skalierung, dem Maßstab, müsst ihr als erstes anfangen.
Danach richtet sich dann u.a. auch der Bau der Kulisse (nächste Woche), die Deko, Materialkosten etc…
Grundlegend bewegt sich die Größe einer erwachsenen, humanoiden Figur, im Bereich 25 cm. Damit ist von den Füssen bis zu den Haarenden gemeint. Also annähernd so gross wie eine Flasche Wasser.

Steht der Maßstab, könnt ihr euren gezeichneten Entwurf der Figur auf dem Kopierer in die finale Größe bringen. Das ist der einfachste Weg. Die Illustration habt ihr ja wahrscheinlich in einem anderen Maßstab angelegt.

Bau des Skelettes/ der Armatur.
Der Maßstab steht, jetzt müsst ihr als erstes euer Skelett bauen.

Warum ein Skelett?

Hier braucht es das Grundverständnis von Stop-Motion Animation. Ihr erweckt eure Figur zum Leben, in dem ihr sie Bild-für-Bild, also Millimeter für Millimeter, Körper, Gliedmaßen, verändert. Das 25 mal für 1 Sekunde.
Damit der Finger aber immer genau in jeder Position verharrt und du mit deiner digitalen Kamera (zu einem späteren Zeitpunkt mehr) ein Bild machen kannst, brauchst du ein bewegliches Skelett, ähnlich das des Menschen.
Dieses Skelett oder auch Armatur genannt, baut man in der Regel aus Draht.
Wir verwenden dafür immer Aluminiumdraht, es geht aber auch Blumendraht oder sogar Bleidraht (ACHTUNG! Vergiftungsgefahr!). Der Draht muss recht weich sein, damit ihr auch ohne grossen Kraftaufwand die Gelenke biegen könnt. Immer daran denken, dass animieren zeitintensiv ist und Kräfte gesparrt werden müssen. Sonst seit ihr nach 2 Stunden im Ar…..;-)
Näheres zum Bau entnehmt ihr bitte der Bild-für-Bild DVD, hier auf der Seite im Shop.

Der Kopf - Grimassen sind möglich!

Ihr kennt bestimmt alle Fimo-Knete. Das ist die ideale Knetmasse, um den Kopf zu modellieren und ihn hinterher im Ofen zu brennen. Beachtet bitte, dass der kopf ein getrenntes Element zum Körper sein muss (Bruch des Halses). Integriert im Kopf-inneren eine Verankerung, wo der Halsansatz des Körpers eingesteckt werden kann.
Tipp! Dafür nimmt man sogenannte “Brass-Tubes” (siehe Fotos). Diese sind wie die ausfahrbare Antenne eines Autos aufgebaut. Zu einem Grossen Stück gibts immer das nächst kleinere u.s.w.
Diese passen perfekt zusammen. D.h. im Kopf muss das grösser Tube-Stück sitzen, in dem man das kleinere des Halsendes, vom Rumpf, einsetzen kann.
Wenn nicht ganz verstanden, bitte auf DVD mit Bastelanleitung nachschauen. Ich kann hier ja im Blog nicht alles kundtun. ;-). Da erfahrt ihr auch alles zum Einbau der Augen, Mund und wie Mimik gemacht wird.

Steht das Skelett, kommt die haut darüber.
Ganz ähnlich wie bei uns Menschen, gibt es eine Art Muskelgewebe und eine Haut.
Muskelgewebe, was in der Regel Schaumstoff ist, dient eher zum füllen, Formgebung und um Gewicht zu minimieren. Die Haut ist eine sehr dünne Lage Silikon oder Acrylpaste.

Die Hülle - Puppen zeigen Haut!

Es ist wichtig, in dünnen Schichten zu arbeiten, damit a) eure Figur auch feine Bewegungen ausführen kann und b) die Hülle keine Risse bekommt. Mit der haut oder Hülle gebt ihr der Figur den letzten Schliff. Ihr könnt Silikon oder Paste in allen Farben färben. Erhältlich sind die Zutaten eigentlich in jedem Baumarkt oder Modellbauladen. In Frankfurt und Umgebung gibt’s den “Vowinckel”, “Listmann”, “Farbton” und natürlich “Hornbach” & Co.
Die Hülle braucht eine zeit lang um zu trocknen. Lasst die Puppe 1 Tag mindestens stehen.

Die Klamotten - Mode spielt auch eine Rolle!

Wenn eure Figur Kleidung tragen soll, dann könnt ihr die entweder direkt schneidern oder ebenfalls aus dünnen Schaumstoffmatten schneiden und später ebenfalls, falls gewünscht mit Paste oder Silikon beschichten.

Die Herstellungsdauer - Gut Ding hat Weil!

Plant für den Bau mindestens 3-5 volle Tage ein.

So, jetzt noch ein Filmtipp im Web.
Schaut euch mal den Trailer zu “Corpse Bride”, von Tim Burton an.

Das ist ein Meisterwerk der Stop-Motion Kunst und extrem teuer herzustellen.
Kino-Tipp: In eigener Sache. Wir produzieren auch gerade einen Kinofilm. Schaut euch mal den Trailer in unseren neuen SERVICE-Rubrik “Wir für sie” (link) an. Ab Ende 2009 in den deutschen Kinos.

Viel Spaß beim ausprobieren und studieren, wünscht euch Thomas.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertungen: 4
Loading ... Loading ...

Kommentar schreiben »

  1. Ulf Fan!!!! 1. April 2009, 13:53

    der blog ist cool. ich hab schon im januar angefangen mit knetfiguren filmen. die stell ich auf myvideo rein.
    von diesem skellet wusste ich allerdings nichts. das is aber interressant das werde ich auch mal versuchen. ;)
    Aber wie gesagt cooler blog :)

  2. Manu (d11b Team) 1. April 2009, 14:51

    thomas, ebenfalls wieder ein geiler blog..

    ich hab im moment echt wenig zeit, aber irgendwann muss ich auch ma wieder ´n stop-motion film machen,.. ;-)

  3. Axel 1. April 2009, 16:29

    @Ulf Fan!!!!: schicke uns doch mal den link zu deinen filmen! würd mich interessieren…

  4. Axel 1. April 2009, 16:31

    @manu: mach ma! nächste woche starten wir mit einer neuen rubrik: “dein spieltagsanalyse video-blog auf d11b.de” - da müsst ihr uns alle kräftig videos schicken mit eurem kommentar zum spieltag - die zeigen wir dann auf d11b.de!

  5. Thomas (d11b Team) 1. April 2009, 18:48

    @ulf fan: bin gespannt, was du machst. nicht auf myvideo zeigen, da geht er unter. wir zeigen den hier. das macht spaß!

  6. Gartenmöbel Hamburg 15. Mai 2009, 19:02

    Interessanter Artikel!

  7. Robin 15. Mai 2009, 21:57

    finde ich auch!

  8. fab 10. Februar 2016, 17:46

    kann mir hier bitte wer sagen, wo ich eine skelettbauanleitung finden kann? wäre sehr nett

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben
« Stop-Motion-Blog: Die Geburt einer Figur Kulissenbau! »

Wir über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz