Shop Deutsche 11 Backstage Deutsche 11 Backstage

Im Shop: Werde Regisseur Deines eigenen Films - jetzt DVD holen!

NEUESTEN CLIP abonnieren
2.782 Aufrufe

Storyboard & Animatic

Damit wir die Clips unseren Fans weiterhin kostenlos präsentieren können, brauchen wir unsere Werbepartner.

Liebe Stop-Motion Fans,

ab heute widmen wir uns dem Thema Storyboard.
Über Animatic spreche ich kommende Woche.

Was ist ein Storyboard (Stb)?
Ein Stb ist die bildliche Umsetzung des Drehbuchs, in Szenen und Einstellungen!

Warum ein Storyboard?
Dafür muss man sich in die Rolle des Regisseurs versetzen. Die Regie bekommt vom Autor ein Drehbuch.
Beim durchlesen des Buchs entstehen Bilder, Szenen und Sequenzen im Kopf des Regisseurs. Diese Bilder muss
er nur auf Papier bringen. Wir machen immer im ersten Schritt, nach dem Lesen des Buchs, die sogenannten directors-notes. Die Regie beschreibt erstmal die Einstellungen und die Handlungen darin. Das lässt sich wesentlich schneller machen, als sofort zu Stift und Papier zu greifen. Die Notes lesen sich am Ende wie eine extrem ausführliche Version des Drehbuchs (Buch). Jedes Detail wird festgehalten.
Z.B.: Szene Garten/ Tag/ morgens - Einstellung 01 - Junger, attraktiver Mann steht vor Eingangstür eines Hauses und zupft den Blumenstrauss in seiner Hand nochmal zurecht und prüft den Sitz seines Jacketts. Er dreht sich um und überlegt nochmal innigst, welche Worte er seiner Geliebten sagen will. Sein Blick geht hin und her, er grübelt. Er zieht eine Blume gezielt heraus und holt tief Luft. Halbnahe Einstellung - Hausfassade nur im Türbereich zu erkennen. Fokus liegt auf Mann.

Storyboard Illus:
Das ist normalerweise ein Job für einen spezialisierten Illustrator aber das kann man auch sehr gut selbst machen.
Im Kern geht es darum, dass man Perspektive, Position der Figuren und Posing/ Mimik des Figur klar zum Ausdruck bringt. Die Illus sind die spätere Vorlage für das Briefing im Studio, wenn der Regisseur dem Animator genau vorspielt, was in der Einstellung passiert. In der Regel sollte man für Einstellungen mit wenig Handlung (z.b. reine Reaktion-Shots) mindestens 1 Bild zeichnen und für Einstellungen mit viel Action mindestens 3 Bilder zeichnen.
Bitte beachten, dass der Hintergrund dabei immer gleich bleibt (außer es gibt eine Kamerafahrt) und sich nur die Figur ändert.
Die Qualität der Illus hängt ganz stark von euren zeichnerische Fähigkeiten ab. Da ist nach oben keine Grenze.
Grosse und vor allem teure Produktionen entwerfen ein extrem detailliertes Stb mit zig Bilder pro Einstellung (”shot” genannt). Diese Storyboards könnte man alleine schon als Film zeigen. Ich hatte mal das Stb von Jurrasic Park I in New York gesehen und das war beeindruckend. In den Illus fanden sich sogar unterschiedliche, gezeichnete Lichtstimmungen und extreme Kamerafahrten wieder. Es war ein Genuss, dieses Stb zu sehen. Man hätte einen geilen Comic draus machen können. das ist das Stichwort: Top Stb liegen in der Quali ganz nah und tollen Action-Comic Zeichnungen.

DLO:
Das digital-layout Stb ist eine neue Form des Storyboards. Seitdem es Computer und 3D Visualisierungen gibt, kann man Storyboards auch im Rechner, räumlich bauen. Der grosse Vorteil, man sieht ziemlich exakt den Ausschnitt der Kamera und kann damit Aufwände im Bau des Hintergrunds etc, sparen. Ein DLO macht man eher bei einem grossformatigen Projekt oder Serie. Wir hatten das quasi für Serie in Deutschland erfunden und erstmals 2004 eingesetzt. Das Handling ist so einfach, dass der Regisseur seine eigenen Einstellungen machen kann. Er hat verschiedene Kamera-Brennweiten zur Auswahl und kann somit exakt seine Blickwinkel festlegen und sogar Fahrten.
Ich empfehle dafür das Programm Cinema 4D.
Nähere Infos auf Nachfrage!

Storyboard Layout:
Das ist ganz simpel.
Auf der linken Seite ist ein Kästchen (4:3 oder 16:9) im Ratio des entweder TV-Formats oder Kinoformats.
In das Kästchen kommt die Illus hinein. Das ist dann quasi der Blick durch die Kamera. Man kann die Illus auch vorher auf A4 zeichnen und das runterkopieren, ausschneiden und einkleben (geht aber auch digital in Photoshop).
Neben dem Bildfenster sollten noch Infos zu: Dialog, Tagesstimmung, Anzahl Figuren, Deko, Musik und TIMING zu finden sein. Zum Timing sage ich nächste Woche im Zusammenhang mit dem “Animatic” etwas.
Eine PDF-Vorlage und viele weitere nützliche Infos findet ihr, wie immer, auf unserer einzigartigen DVD “Bild-für-Bild”.

Dauer!
Plant für ein Stb eines 2 minütigen Films ca. 2-3 Tage ein.
Die durchschnittliche Länge einer Einstellung liegt bei ca. 6 Sekunden.
D.h.:
2 min = 120 Sekunden = 20 Einstellungen = ca. 40 Illus!

Viel Spaß beim erzählen und bebildern eurer Geschichte
Und hier noch ein Ausschnitt aus einem meiner Lieblingsfilme, die mich als Kind zu Stop-Motion gebracht haben: Sindbads Abenteuer!

Euer Thomas

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertungen: 5
Loading ... Loading ...

Kommentar schreiben »

  1. Axel 15. April 2009, 12:27

    Schöner blog! Genaue Planung ist alles… Bin schon gespannt auf animatic!

  2. Manu 15. April 2009, 13:29

    Storyboard zu zeichnen macht bei den ersten paar bildern noch spass.. aber dann wirds irgendwann müheselig :P

    unter animatic kann ich mir jetzt so garnix vorstellen.. irgendwas (evtl. mit PC) animieren?!

  3. Phil 15. April 2009, 13:40

    c4d ist wirklich eines der geilsten programme ide ich kenne, zusammen mit avid, final cut, after effects und photoshop

  4. axel (d11b team) 15. April 2009, 14:55

    @manu: animatic ist das story board in filmform - mit einem schnittprogramm erstellt. lies nächste woche den blog!

  5. Phil 15. April 2009, 15:40

    wann gibts denn nun das neue making of? sollte doch schon ab 14:00 uhr online sein

  6. Manu 17. April 2009, 01:51

    hier auch ´n geiles Stop-Motion Video!
    http://www.youtube.com/watch?v=ah2lDsyJd rk&feature=related

    wenn ich des seh, könnte ich direkt mein lego auspacken und auch ´n filmchen drehen :P

  7. Axel 17. April 2009, 12:37

    @ manu: mach das! hier unter http://www.youtube.com/watch?v=Mucg1Mx0S yM
    siehst du, wie das auch mit fußball schön klappt ;-)

  8. Phil 6. Mai 2009, 19:59

    wann kommt denn mal wieder einen neuen stop motion blog???????

  9. axel (d11b team) 6. Mai 2009, 20:19

    @ phil: bald. geht leider nicht jede woche. kam leider die letzten male was dazwischen: urlaub, schweinegrippe, weltuntergang… ;-)

  10. Robin 6. Mai 2009, 23:26

    @Axel

    Wie macht man denn das zum Beispiel bei dem Lego Video, dass der Ball in der Luft dargestellt wird?

  11. Phil 7. Mai 2009, 13:36

    @Robin: mit einem FAden oder einer stütze oder so was befestigen, dann später raus retuschieren

  12. axel (d11b team) 7. Mai 2009, 17:51

    @ robin: genau wie phil sagt.

  13. Robin 9. Mai 2009, 11:04

    Achso cool ist dann aber doch ziemlich viel Arbeit

  14. Piewrinuesse1 13. Januar 2011, 15:07

    Hi guys,

    Do you want to watch the green hornet? It is not released yet but you can watch it already!

    Click here to watch the green hornet online

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben
« Kulissenbau! Storyboard & Animatic Teil II »

Wir über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz