Shop Deutsche 11 Backstage Deutsche 11 Backstage

Im Shop: Werde Regisseur Deines eigenen Films - jetzt DVD holen!

NEUESTEN CLIP abonnieren
962 Aufrufe

Die große Liebe ist eine Eichel - “Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los”

Damit wir die Clips unseren Fans weiterhin kostenlos präsentieren können, brauchen wir unsere Werbepartner.

Die für die Geschichte völlig unerhebliche aber von den Zuschauern heiß geliebte Jagd nach der Eichel geht weiter. Nach den Erfolgen von Teil 1 und 2 war eine dritte Rückkehr in die Eiszeit unvermeidbar. Teil 1 war - von den witzigen Charakteren Sid dem Faultier und Scrat dem “Säbelzahnhörnchen” mal abgesehen - herkömmlich, aber sehr unterhaltsam. Teil 2 war dann der übliche “Teil 2″ halt. Größer, aufgeblasener - und langweilger. Man verzettelte sich in Nebenhandlungen, konnte keine inhaltliche Einheit hinbekommen. Das hat man sich wohl zu Herzen genommen, denn man beschränkt sich einen Handlungsstrang.


ICE AGE 3 Trailer (Deutsch) - MyVideo

Sid fühlt sich ausgegrenzt. Das Mammutpärchen Ellie und Manni erwartet Nachwuchs. Säbelzahntiger Diego merkt, dass er altert und von jeder Gazelle abgehängt wird (wovon er sich ernährt wird allerdings nicht erklärt) und möchte die Herde verlassen. Zufällig entdeckt Sid in einem Loch im Eis unter der Erde drei Eier, die er adoptiert. Doch - oh Wunder - daraus schlüpfen drei Dino-Babys, die alsbald von ihrer T-Rex-Mutter gesucht werden. Sie schnappt sich die drei inkl. Sid und geht zurück unter die Erde, wo sich eine zweite Welt befindet, in der die Saurier überlebt haben. Die schwangere Ellie, Manni, Diego und die Oposums Eddie und Crash machen sich auf, um Sid zu retten. In der Saurierwelt stoßen sie auf Buck, ein Wiesel, der beim Kampf gegen den Riesensaurier Rudi ein Auge verlor.

Buck ist der Star des Films. Er läuft dem diesmal ziemlich nervigen Sid, an dessen trotteligen Rumgestolper man sich einfach sattgesehen hat, den Rang ab. Buck hat sie nicht alle am Sträußchen, ist schizophren, unterhält sich mit Saurierskeletten (die ihm antworten) und ist in keinster Weise von dieser Welt. Dazu hat er von den Drehbuchautoren einen für einen Familienfilm gewaltig schlüpfrigen Text bekommen. Ein super Charakter für einen Animationsfilm.

Coole Figur in der Eiszeit

Coole Figur in der Eiszeit

Technisch läuft man zu Hochform auf. Detailverliebt wird jede Szene perfekt ausgestattet. Bis auf den Hintergrund. Der wirkt - zumindest in der 3D-Version - oft seltsam flach, wie gemalte Rückwände in einem 50er Jahre Film. Vielleicht ist das Absicht, vielleicht hat man sich auch gedacht “Och, im Vordergrund ist so viel los, da sparen wir doch mal ein bisschen im hinteren Bereich”. Es gibt tolle Schnitte und Überblendungen, die Actionszenen suchen ihresgleichen.

Den Start von “Ice Age 3″ nutzt eine große Kinokette um mit viel Tamtam - und für diese Vorstellungen fett erhöhten Eintrittspreisen - das 3D-Zeitalter einzuleiten. 3 Euro muss man pro Vorstellung mehr hinlegen, davon ist 1 Euro für die Brille. Die Frage, ob man, wenn man seine schon mal benutzte Brille wieder mitbringt, einen Euro billiger reinkommt, konnte mir niemand definitiv beantworten, aber man meinte, das könnte das Kassencomputerprogramm wohl nicht machen. Ich frag da nochmal nach. Wenn es in eurer Stadt ein reines 3D-Kino gibt, bekommt man den Film da oft billiger zu sehen als im Multiplex-Tempel. Vergleicht mal die Preise.

Man muss dem Film aber zugute halten, dass er die 3D-Technik nicht zum Selbstzweck nutzt (wie “Monsters vs. Alien”, der nur damit punkten konnte), sondern immer noch auf die Geschichte setzt. Zwar werden manche Charaktere, etwa Diego, sträflich vernachlässigt, aber insgesamt ist der Film inhaltlich runder als Teil 2 und technisch besser als Teil 1.

Und zum Abschluss zu dem, worauf alle Zuschauer warten: Scrat und die Eichel. Der trifft diesmal ein Weibchen - Scratte -, in die er sich einerseits verliebt, andererseits ist sie eine gnadenlose Konkurrentin im Kampf um die Eichel.

90 Minuten perfekte Unterhaltung - was will man mehr?

Damit völlig zufrieden ist

Euer Ingo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bewertungen: 3
Loading ... Loading ...

Kommentar schreiben »

  1. Axel 7. Juli 2009, 10:50

    Hört sich ja doch nach reingehen an - hatte ich gar nicht auf der rechnung. mit 3d im kino gucken wollte ich ja eigentlich bis pixars “up” warten…

  2. Ingo 7. Juli 2009, 13:40

    So, hab ‘ne Antwort vom Mainzer Cinestar wegen der Brillen bekommen:

    “Die von uns ausgegebenen Brillen sind zwar robust, es ist jedoch davon auszugehen, dass Sie sehr schnell verkratzen. Dies würde dann Ihren Filmgenuss erheblich schmälern. Gern dürfen Sie die Brille bei Ihrem nächsten Besuch einsetzen. Die Zubehörgebühr würde dann entfallen.”

    Das is’ doch mal was.

    P.S.: “Up” ist eh ein Muss!!!

  3. Thomas (d11b Team) 9. Juli 2009, 10:45

    das muss ich rein. 3d, bin mal gespannt. thema brille hat sich geklärt. klasse. der filmblog bei d11b.de deckt auf…

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben
« Schnüffeljournalismus im Intrigensumpf - “State Of Play- Der Stand der Dinge” Düster ist’s in Hogwarts - “Harry Potter und der Halbblutprinz” »

Wir über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz